Max Ernst in Gmünd

von Dr. Erika Schuster
seit 26 Jahren Geschäftsführerin der Kulturinitiative Gmünd, im Namen des Vereinsvorstandes

Liebe Kulturbegeisterte,
liebe Freundinnen und Freunde der Künstlerstadt!

Noch nie war das Medienecho so groß wie wie im vergangenen Jahr: Der britische Fernsehsender Sky, der ORF, die Weltkunst (ZEIT-Verlag), Profil, der Augustin, der Spiegel, das wichtige österreichische Kunstmagazin Parnass, die Tagezeitung Die Presse und viele andere Medien haben die Künstlerstadt und die MERIAN Ausstellung für sich und ihre Leser:innen entdeckt und begeisternde Berichte über ihren Gmündbesuch veröffentlicht.

Nun, in den etwas ruhigeren Monaten des Jahres, bereiten wir intensiv und voller Vorfreude das heurigeKulturprogramm vor. Mit dem großen Surrealisten MAX ERNST betritt der wohl bedeutendste deutsche Künstler des 20. Jahrhunderts die Bühne in Gmünd. Zu sehen sein wird eine fantastische Auswahl an über 80 Lithografien, Radierungen und Skulpturen aus fünf Schaffensjahrzehnten und damit ein großes Lebenswerk im Kleinen präsentiert. Die österreichische Künstlerin Irene Andessner wird mit einem repräsentativen Querschnitt ihres großen Schaffens nicht nur in der Galerie Gmünd, sondern auch an anderen Orten der Kunst in der Stadt zu erleben sein. Großartige Gastkünstler:innen werden unsere fünf int. Gastateliers beleben und Ihnen einen unmittelbaren, aktuellen Einblick in das zeitgenössische Kunstschaffen ermöglichen. Sie dürfen sich also wieder auf viele kleine und große Kunst- und Kulturereignisse in Gmünd freuen!

BLEIBEN SIE UNS GEWOGEN!

Erika Schuster
und das Team der Kulturinitiative Gmünd