Artists in Residence programm

Holzfaltatelier Gmünd

Schon lange war es Wunsch auch von Skulpteuren und Bildhauern, in der Künstlerstadt Gmünd ein geeignetes Atelier längerfristig nutzen zu können, das auch die notwendigen Rahmenbedingungen für ein Arbeiten im öffentlichen Raum erfüllt, also eine gewisse Staubentwicklung und Lärmbelastung zulässt. Das von der Firma Hasslacher Norica Timber großzügig unterstützte und von der TU Graz entwickelte, innovative Holzgebäude in Leichtbauweise, das Holzfaltatelier Gmünd, bietet nun der Kulturinitiative Gmünd seit Sommer 2017 die Möglichkeit, diesen Wunsch nach einem eigenen Gastatelier für Bildhauer in die Wirklichkeit umzusetzen.

Holz- und Steinkünstler, Holzdesigner und Skulpteure sind eingeladen, einen Sommer lang nach Gmünd zukommen und hier ein offenes Atelier aufzuschlagen, auszustellen und vor den Augen interessierter Besucher zu arbeiten.

Informationen & Kontakt:
Holzfaltatelier Gmünd
beim Parkplatz West
A-9853 Gmünd in Kärnten
Tel.:
+43 4732 221524

Mai bis Oktober 2021 tgl. von 10-13 Uhr und 15-18 Uhr

am Stadtplan anzeigen

Johann Wieltsch

Holzbildhauer

Artist in Residence ab Mitte Mai bis Ende September 2021

Der Künstler Johann Wieltsch aus Fürnitz in Kärnten ist seit 25 Jahren als Holzbildhauer tätig. Folge seines stetigen Drangs nach Auseinandersetzung mit Figur, Form und Material, war das konstante Wachsen seines eigenen bildhauerischen Vokabulars, welches sich in kraftvollen Skulpturen und Plastiken eindrucksvoll manifestiert.

Um seinen persönlichen und auch den unterschiedlichen Ansprüchen der jeweils speziellen Formgebung und angestrebten Gesamtwirkung seiner Objekte gerecht zu werden, erweiterte er die Palette der verwendeten Rohstoffe um Stein, Glas und Metall. Teils archaisch unnahbar, teils anziehend graziös wirken seine Körper- und Naturfigurationen. Loslösend von der oberflächlich geschauten und rein abbildenden Form und Struktur arbeitet sich Johann Wieltsch frei und lässt sich, beeinflusst vom Eigenleben des jeweiligen Materials, auf spannende Reduktionen und Metamorphosen ein. So erleben wir seine Figuren eben auf das Wesentliche reduziert, aber trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, in einer lebendigen Seelenhaftigkeit, die den Drang in uns weckt, sie zu berühren und zu spüren.

Johann Wieltsch freut sich auf die Wiederbegegnung mit der Stadt Gmünd und ihren kulturinteressierten Bewohnern.

Klaus Mölzer

Holzbildhauer

Artist in Residence im Oktober 2021

Holz ist in der Kunst ein gern verwendeter Naturwerkstoff. So auch für den Kärntner Holzbildhauer Klaus Mölzer. Mölzer ist gelernter Tischler und Zimmerer und hat sich bereits als Kind künstlerisch betätigt und Figuren geschnitzt. Unterstützung bekam er von seinem Vater, der ihm das nötige Werkzeug und Wissen vermittelte.

Mit der Zeit wurde seine Arbeit „experimenteller“, er begann, Figuren mit der Motorsäge zu schnitzen und seit 1. Jänner 2017 ist er als selbstständiger Künstler tätig. Seine Werke finden sich im Privaten ebenso, wie im öffentlichen Raum. Inspiration holt sich Klaus Mölzer von Menschen, Fotografien und dem Alltag. Dann lässt er sich vom Wuchs des zu bearbeitenden Holzes leiten, der ihm die Richtung vorgibt.

Webseite

Rückschau

vergangene Ausstellungen

No items found.