Aleks Polonskaja

Zeichnung, Textil, Installation
Int. Gastatelier Maltator
Artist in Residence von 1. Juli bis 31. August 2024

Aleks Polonskaja entwirft Ordnungssysteme, denen organische und soziale Muster zugrunde liegen. Die Patterns aus Linien und Flächen bestehend, „zeichnet“ sie mit Nähmaschine auf verschiedene Textilien, teilweise transparent - teils verdeckt. Die Wahl und Kombination der Materialien verweist auf eine starke Ausrichtung auf die haptische Ästhetik. Polonskaja bedient sich sowohl des gestischen Vokabulars des Abstrakten Expressionismus als auch der systematischen Wiederholungen des Minimalismus', wobei sie keinem strikten geometrischen Regelwerk folgt und immer wieder Zufälle, Irritationen und Leerstellen zulässt, geradezu einplant.

Aleks Polonskaja wurde 1984 in Tallinn, Estland geboren und lebt und arbeitet in Düsseldorf. An der Kunstakademie Düsseldorf studierte sie unter Professor Didier Vermeiren. Ihre Werke waren bisher in Gruppenausstellungen und Einzelausstellungen, wie 2021 in der Galerie Natalia Hug in Köln, zu sehen. Mitunter erhielt sie 2022 den Kunstpreis Deutschland für Skulptur / Objekt und war 2023 für den Manufactum Staatspreis für angewandte Kunst und Design NRW nominiert.

Ausstellungen

(Auswahl)

Auszeichnungen

(Auswahl)

Webseite

TikTok