Kunst- und Literaturmatinee

„In weiter Ferne so nah – Exil in Island"

Philosophin, Künstlerin und Literatin Melitta Urbancic
SA, 5. August, 11.00 Uhr
SA, 5. August, 11.00 Uhr
|
Kulturkino Gmünd

Im Mittelpunkt der Kunst- und Literaturmatinee steht die Philosophin, Künstlerin und Literatin Melitta Urbancic (1902-1984), die 1938 mit ihrer Familie nach Island ausgewandert ist.

Die Multimediakünstlerin Ingrid Gaier wählte drei ihrer Gedichte, die die Einzigartigkeit der isländischen Landschaft und die Sehnsucht der Dichterin nach ihrer Herkunftskultur ausdrücken, für eine beeindruckende Animations-Verfilmung aus. Die Texte werden von Melittas Tochter Sibyl Urbancic vorgetragen. Begleitende Livemusik stammt von der jungen isländischen Komponistin Ragnheiður Erla Björnsdóttir.

Moderiert wird die Matinee von Johann Kneihs, Ö1.

in Kooperation mit
Einladungsflyer (PDF)

Eintritt: € 18,00

Trailer

Kurszeiten:

Kursbeitrag:

€ 18,00

Eintritt: € 18,00

Benötigen Sie für Ihren Aufenthalt eine Übernachtungsmöglichkeit? Eine Liste aller Gastbetriebe, Restaurants und Cafès finden Sie hier.

No items found.
Informationen & Kontakt:

Für Ihre Fragen:

Künstler:innenstadt Gmünd
gemeinnützige Privatstiftung
Hauptplatz 20
A-9853 Gmünd in Kärnten

Kursanmeldung / Warteliste

Es sind bereits alle Plätze vergeben! Sie können sich auf die Warteliste setzen lassen und wir melden uns bei Ihnen, falls kurzfristig noch ein Platz frei werden sollte.

Kurs Ausgebucht!

Es sind bereits alle Plätze vergeben.
Vielleicht finden Sie in unserem Kursprogramm einen anderen Kurs, der Sie begeistert?

Kursanmeldung

„In weiter Ferne so nah – Exil in Island"
SA, 5. August, 11.00 Uhr
Vielen Dank! Wir haben Ihre Anfrage erhalten und melden uns in Kürze.
Hier hat etwas nicht funktioniert... Bitte probieren Sie es etwas später nochmals oder schreiben Sie uns unter office@kuenstlerstadt-gmuend.at

Sitzplatz­reservierung

„In weiter Ferne so nah – Exil in Island"
SA, 5. August, 11.00 Uhr
Vielen Dank! Wir haben Ihre Reservierungsanfrage erhalten.
Hier hat etwas nicht funktioniert... Bitte probieren Sie es etwas später nochmals oder schreiben Sie uns unter kultur.gmuend@aon.at