Caroline

Malerei
29
.
05
.
 - 
1
.
09
.
2019
Alte Burg Gmünd

Caroline Hudelist, die seit Beginn ihrer Künstlerkarriere mit dem Künstlernamen Caroline firmiert, wurde 1940 in Graz geboren und ist in Klagenfurt aufgewachsen. Seit Abschluss ihres Grafikstudiums in Wien, lebt und arbeitet sie in Kärnten und ist seit 1972 wichtiges Mitglied des Kunstvereins für Kärnten. Carolines Werk inspirierte Schriftsteller wie H.C. Artmann, Gert Jonke, Alexander Widner und Komponisten wie Dieter Kaufmann. Sie war in jungen Jahren am Tonhof, ist in Künstlerkreisen in Wien und Kärnten gleichermaßen zu Hause und wird von bedeutenden Sammlern, Galeristen und Kuratoren geschätzt.

All dies verdankt sie einer konstanten künstlerischen Tätigkeit, die über Jahrzehnte nichts an Qualität und Frische eingebüßt hat. Carolines Malerei, die eine ausgeprägte lyrische Komponente hat, teilt uns vieles über die Künstlerin selbst als Mensch, als denkendes Wesen, aber auch über die Welt, die sie umgibt mit. Ihre Werke sind jedoch viel mehr als ein autobiographisches Zeugnis, sie kreiert ihren eigenen malerischen Kosmos; bevölkert von menschlichen Figuren, Engeln, Dämonen, Tieren und anderen stilisierten Wesen, denen allen jegliche Individualität fehlt.

Carolines Œuvre ist von einer Vielfalt, die ihresgleichen sucht: von Mischtechniken auf Papier, Tusche- und Kreidezeichnungen mit einem sicheren Strich über groß angelegte, oft abstrakte Tempera- oder Acrylbilder, nicht selten auch collagiert, bis hin zu Textil- und Glasobjekten umfasst das Spektrum ihrer Arbeit. Caroline, die enge Verbindungen nach Gmünd hat, auf der Alten Burg zu präsentieren, war uns schon lange ein Anliegen und Ehre.