Klaus Frost

Malerei
27
.
04
.
 - 
31
.
12
.
2018
Alte Burg Gmünd

Die ehrwürdigen Räume der Alten Burg bietet 2018 dem heimischen Künstlern KLAUS FROST (A) eine interessante Ausstellungsfläche. Der Humanbiologe, Erkenntnistheoretiker und Künstler verarbeitet seine wissenschaftlichen Erkenntnisse auf intuitive Weise in seinen scheinbar abstrakten Malereien, stets auf der Suche, den Zusammenhang von Gehirn und Bewusstsein in seiner künstlerischen Arbeit darzustellen. Als Künstler versucht Klaus Feistritzer die Welt und ihre Bewohner mit seinen Bildern auf intuitive und ganzheitliche Weise künstlerisch zu erfassen. Um seinen naturwissenschaftlichen Zugang zur Welt von seinem künstlerischen Zugang abzugrenzen, malt er unter dem Künstlernamen Klaus Frost.

Die Welt ist im Kopf. Und in diesen schaut Klaus Frost mit den Bildern seiner neuen Serie, die er im ersten Halbjahr 2018 auf der Alten Burg präsentieren wird. Wissenschaftliche Erkenntnisse über den Zusammenhang von Gehirn und Bewusstsein werden in den Arbeiten künstlerisch dargestellt. So werden scheinbar abstrakte Bilder zu gegenständlichen Kunstwerken.