Stadtturmgalerie Gmünd | 2013

Oh wie schön ... Janosch in Gmünd

Tiger, Bär und Co. auf Besuch in den Bergen

Die große Sommerausstellung im Stadtturm Gmünd beschritt im Jahr 2013 nach zwei erfolgreichen Sommern mit den Gruppenausstellungen BERGLUST und BERGLUST II neue Wege und widmete sich erstmals seit der Ausstellung über PAUL FLORA im Jahr 2010 wieder einem einzelnen Künstler. Und was für einem! Der Inbegriff der deutschen Buchillustration, der schelmenhafte Zeichner und Verfasser hunderter Kinderbücher, dessen fantasievolle, bunte Figuren und geistreiche und humoristische Illustrationen das Lebensgefühl von Kindern und Jugendlichen seit mehreren Generationen mitprägen.

Choose your language:

Jeder, der Kinder hat, kennt ihn, den JANOSCH. Mit Kultfiguren wie dem Kleinen Tiger und dem Kleinen Bären, mit Hannes Strohkopp und dem Mäusesheriff und natürlich ganz besonders mit der Tigerente, zählt Janosch zu den bekanntesten und beliebtesten Kinderbuchautoren und Illustratoren im deutschsprachigen Raum. Doch neben seinen Kinderbüchern hat Janosch sowohl Buchillustrationen für Lyrik- und Prosabände angefertigt, als auch zahlreiche Romane und Theaterstücke für erwachsenes Publikum verfasst und illustriert. Letztere drehen sich mit kritischem Blick um ernsthafte Themen wie Religion, Gottesfurcht, Beziehungsprobleme, ländliche Sitten und Gebräuche und ganz generell um die Frage nach dem Sinn des Lebens und wahrer Lebenskunst.

Illustriert Janosch Prosa und Lyrik anderer, so zieht es ihn zu abgründigen, wüsten Gesellen, wie etwa den Marquis de Sade, dessen „Erzählungen und Schwänke eines provenzalischen Troubadours aus dem XVIII. Jahrhundert“ er mit sieben pikant - amüsanten Farbradierungen ausstattet, oder den amerikanischen Subkultur-Poeten Charles Bukowski, den König der gescheiterten Existenzen, dessen Gedichte Janosch in der Mappe „Verdammter Bukowski“ mit versöhnlichen Illustrationen entschärft.

Die Ausstellung „Oh wie schön… Janosch in Gmünd“ bot ein Wiedersehen mit den beliebtesten Kultfiguren des Künstlers und zugleich die Möglichkeit, einen anderen Janosch mit seiner Vielzahl sozialkritischer und auch pikanter Grafiken kennenzulernen. Anhand einer breitgestreuten Auswahl an Radierungen, Postkartenentwürfen und Holzschnitten präsentierte die Kulturinitiative Gmünd Janosch 2013 als den überbordend kreativen Schöpfer zahlreicher Kinderbuchhelden und zugleich als den kritischen, anarchistischen, doch nicht minder humorvollen Grafikkünstler und Schriftsteller.

Zur Ausstellung gab es ein abwechslungsreiches Kunstvermittlungsprogramm für Kinder und ganze Schulklassen.

Öffnungszeiten

9. Mai bis 6. Oktober 2013

Gerne öffnen wir auf Anfrage die Ausstellung bereits ab 8.00 Uhr, das gilt insbesondere für angemeldete Schulklassen.

Preise

Erwachsene
€ 11,00
Kinder ab 6 Jahren, Schüler und Studenten
€ 4,50
Familie (2 Erw. & Kinder bis 18)
€ 25,00
Gruppen ab 10 Personen
€ 9,50 pro Person

Freier Eintritt mit Kärnten Card!

Ermäßigungen für
Ö1 Club Mitglieder (10%),
Kelag Plus Club (25%) und
Kleine Zeitung Vorteilsclub
(30% von MO-DO)
Senioren erhalten eine kleine Aufmerksamkeit an der Stadtturm-Kasse!

Ausstellungskatalog

Der Katalog zur Ausstellung ist in unserem Museumshop erhältlich. Auf Wunsch senden wir ihn auch gerne per Post zu.

Informationen & Kontakt:
Stadtturmgalerie Gmünd
Hauptplatz 13
A-9853 Gmünd in Kärnten

Begleitprogramm

Termine zum Begleitprogramm folgen.

Alle Vortrags-, Literatur und Filmmatineen finden, wenn nicht anders angegeben, im Kulturkino Gmünd statt.
Anmeldung und Platzreservierung im Kulturbüro unter Tel.: 04732-221524 oder kultur.gmuend@aon.at

Begleitprogramm

Filme

No items found.

Vorträge

No items found.

Alle Vortrags-, Literatur und Filmmatineen finden, wenn nicht anders angegeben, im Kulturkino Gmünd statt.
Anmeldung und Platzreservierung im Kulturbüro unter Tel.: 04732-221524 oder kultur.gmuend@aon.at

Pressestimmen zur Ausstellung

No items found.

Einblicke in die Ausstellung

Fotos folgen

bisherige Ausstellungen

Von Picasso bis Hockney

2020

Das Edward Quinn Archive (CH), mit dem wir bereits in der Vorbereitung des Picasso-Katalogs intensiv zusammengearbeitet haben, ermöglichte uns im "Coronajahr 2020" kurzfristig eine überaus charmante und hochqualitative Alternative für die auf 2021 verschobene Picasso-Ausstellung ...

William Turner

2019

Als bedeutendes Ausstellungshaus im Süden Österreichs präsentierte die Stadtturmgalerie Gmünd 2019 eine fantastische Auswahl an Aquarellen und Radierungen des wohl berühmtesten britischen Malers aller Zeiten. Bekannt als „Meister des Lichts“ fing Joseph Mallord William Turner in seinen Landschaftsbildern ...

Die Verwandlung des Lichts in Farbe!

2018

Henri Matisse zählt zu den einflussreichsten und wichtigsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Als Grafiker, Maler und Bildhauer hinterließ er ein reiches und beeindruckendes Lebenswerk. Die Kulturinitiative Gmünd zeigte im Sommerhalbjahr 2018 einen beeindruckenden Querschnitt durch das brillante ...

Joan Miró

2017

Joan Miró zählt mit seinen fantasievollen Bildmotiven zu den populärsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Die Kulturinitiative Gmünd zeigte im Sommerhalbjahr 2017 einen umfassenden Einblick in das fantastische druckgrafische Werk Joan Mirós und präsentierte einen Künstler, dessen poetischer Umgang ...

Goya in Gmünd

2016

Die Unmittelbarkeit, Heftigkeit und Bildgewalt, die von Goyas grafischem Werk ausgehen, faszinieren und fesseln bis heute unvermindert! Die Kulturinitiative Gmünd präsentierte im Sommerhalbjahr 2016 ausgewählte Arbeiten aus allen vier Radierzyklen des großen spanischen Künstlers.

Dürer in Gmünd

2015

Durch langjährige gute Beziehung zur Freundschaftsstadt Osnabrück gelang es der Kulturinitiative Gmünd, 50 Originalholzschnitte und Originalkupferstiche des großen deutschen Renaissancekünstlers Albrecht Dürer von Mai bis Oktober 2015 nach Gmünd zu bringen.

POPGMÜND

2014

Unter dem Motto „Nothing is as pretty as a Rizzi City“ präsentierte die Kulturinitiative Gmünd 2014 den legendären New Yorker Pop Art Künstler James Rizzi. In Gmünd wurden erstmals Rizzis berühmte 3D-Konstruktionen, handcolorierte Zeichnungen, Magnetic paintings und Siebdrucke den Arbeiten der ...

Oh wie schön ... Janosch in Gmünd

2013

Die große Sommerausstellung im Stadtturm Gmünd beschritt im Jahr 2013 nach zwei erfolgreichen Sommern mit den Gruppenausstellungen BERGLUST und BERGLUST II neue Wege und widmete sich erstmals seit der Ausstellung über PAUL FLORA im Jahr 2010 wieder einem einzelnen Künstler. Und was für einem!